Corona Video

Betrachtungen zum Zeitgeist Corona


Die momentane Zeitqualität wirft Fragen auf. Hahnemann gibt im Organon § 4 den Hinweis, ein Gesundheits-Erhalter zu sein, der „die Gesundheit störenden und Krankheit erzeugenden und unterhaltenden Dinge zu entfernen weiss.“

Damit kann die Frage gestellt werden, was ist hilfreich, diese Störungen von den Menschen zu entfernen?


zeitgeist2Lesen Sie mehr...

Homöopathie in der Warteschleife des Paradigmen-Wechsels

Dieser Artikel wurde im Dezember 2019 im Newsletter von WISH-D/A/CH veröffentlicht.

Was ist ein Paradigma? Jörg Wichmann schreibt in seinem Artikel „Jenseits der Evidenz-Falle“ „Ein Paradigma ist ein Set von weltanschaulichen Grundsätzen und Auffassungen, auf denen ein Weltbild oder eine Wissenschaft beruht. Paradigmen sind historisch gewachsen und verändern sich.“

ballon-1
Lesen Sie mehr...

Wage es, Dich Deines Verstandes zu bedienen!

„Wage es, Dich Deines Verstandes zu bedienen!"
Der rote Faden zum homöopathischen Heilmittel


Naturundheilen

In den letzten Jahren wurden große Schritte zurWeiterentwicklung der Homöopathie getan. Traf der Homöopath früher die Wahl fürdas richtige homöopathische Mittel nach einer ausführlichen Repertorisationaller vorhandenen Symptome des Patienten, so geht es jetzt - vor allem seit derGründung der Bombay-Schule von Dr. Sankaran - zusätzlich darum, entlang derEmpfindungen des Patienten den roten Faden zu erkennen, der zum Zentrum desProblems und somit zum richtigen Mittel führt.

NATUR & HEILEN sprach mitAnne Schadde, die seit Jahren die Sankaran-Methode in ihrer Praxis fürKlassische Homöopathie anwendet, über das Gespür, das erforderlich ist, um denPatienten in das Reich seiner inneren Energie zu führen.

Lesen Sie mehr...

Aus Kents Vorlesungen "Zur Theorie der Homöopathie" über Arzneimittelprüfungen

Kent

Aus Kents Vorlesungen  "Zur Theorie der Homöopathie" über Arzneimittelprüfungen.
§3 ..."Sieht der Arzt deutlich ein, was an den Arzneien, das ist an jeder Arznei insbesondere, das Heilende ist (Kenntnis der Arzneikräfte)"...
§ 20 "Diese im inneren Wesen der Arznei verborgene, geistartige Kraft, Menschenbefinden umzuändern und daher Krankheiten zu heilen, ist an sich auf keine Weise mit bloßer Verstandes-Anstrengung erkennbar; bloß durch ihre Äußerungen beim Einwirken auf das Befinden des Menschen, läßt sie sich in der Erfahrung und zwar deutlich wahrnehmen."
Lesen Sie mehr...